RSS-Feed

Buchstock

Veröffentlicht am

Hier bei Frau Ami – und vielen anderen – gesehen…

5 Bücher vom Nachttisch gegriffen:

Von oben nach unten:

1. Martin Suter: Business Class

2. Pascal Mercier: Nachtzug nach Lissabon

3. Stieg Larsson: Luftkastellet der blev sprængt

4. Elisabeth Mardorf: Ich schreibe täglich an mich selbst

5. Barbara Schneider: Fleißige Frauen arbeiten, schlaue steigen auf.

Erster Satz des ersten Buches:
„Eine bange Stille lastet über dem Sitzungszimmer und kriecht langsam in die Herzen der fünf Männer am Konferenztisch.“

Letzter vollständiger Satz auf Seite 50 des zweiten Buches:

„Gregorius hatte nicht damit gerechnet, daß er den Boulevard du Montparnasse entlangfahren und das Restaurant sehen würde, in dem ihre Trennung besiegelt worden war, ohne daß sie darüber jemals ein Wort gesprochen hätten.“

Zweiter vollständiger Satz auf Seite 100 des dritten Buches:

„Han arbejdede i syv timer, indtil han havde identificeret de værste huller i historien.“

Vorletzter vollständiger Satz auf Seite 150 des vierten Buches:

„Manchmal denke ich, ich bin ein Feigling, dass ich damals nicht konsequent war.“

Letzter Satz des fünften Buches:

„It’s a men’s world, but we have all the possibilities to do it our own way.“

Das fand ich jetzt selbst spannend.

Advertisements

»

  1. oh. Du kannst SCHWEDISCH !!!! Mehrfach habe ich jetzt schon gelesen, Stieg Larsson hätte nur die bekannten 3 Bücher geschrieben, mehr gäbe es nicht. Vermutlich würde der Übersetzer der restlichen Bücher nicht schlecht verdienen. Wie wär’s?

    Antwort
  2. ok dänisch 🙂 Demnach ist Dein Buch eins aus der Trilogie, hätte ich jetzt vom Titel her nicht zuordnen können. Beneidenswert, wenn man ein paar Fremdsprachen kann. Bei mir hat’s nur zu Englisch, Französisch und ein wenig Spanisch gereicht.

    Antwort
    • Es ist das dritte. Mir ist aber momentan nicht nach geschundenen Frauen, also lese ich die anderen Bücher auf meinem Nachttisch.

      Och – aber Englisch, Französisch und Spanisch sind doch auch Fremdsprachen! Und es ist toll. dass Du sie beherrscht!

      Antwort
  3. *lacht* – ja, Englisch kommt mir nicht mehr wie eine Fremdsprache vor. Nicht dass ich es lückenlos beherrsche, aber es ist doch irgendwie alltäglich und überall präsent. Bedienungsanleitungen lese ich inzwischen nur noch auf Englisch. Mit Französisch ist es schon eher schwierig. Habe auch mal in Frankreich gelebt und konnte mich wirklich fließend ausdrücken, auch schriftlich, und Grammatik lief so nebenher. Das ist aber über die Jahre dann doch ziemlich in Vergessenheit geraten und verschüttet.

    Antwort
  4. Von Martin Suter wollte ich schon immer mal was lesen. Ist Business Class empfehlenswert?

    Antwort
  5. Pingback: Buchstock « Nur mal so als Anmerkung…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: